Montag, 21. August 2017

Herbstkind sew along - ich bin dabei!


Bei Klararabella findet der 5te Herbstkind sew along statt. Ich möchte heuer das erste mal teilnehmen. Aus einer Aktivstoffe-Bestellung liegt noch Softshell hier und an einem Kupon Walkstoff konnte ich auch nicht vorbeigehen. Da ich die ersten beiden Klimperklein-Bücher hab, möchte ich daraus auch nähen.



Bisher habe ich für den Winter einen Bauhof-overall aus einer ottobre und Softshellhosen für die beiden Mädel (noch keine Bilder) genäht.

Servus,
Martina

Mittwoch, 5. Juli 2017

Shirts, die Butter aufs Brot




Endlich klappt wieder mal ein Post ;-) Der Grund: der letzten MMM vor der Sommerpause mit dem Motto "Ich packe meinen Koffer..." . Mein Koffer ist eine 120 l Reisetasche, die dieses Jahr extra fürs Schwimmbad gekauft habe um auch zu Fuß alles ohne Auto transportieren zu können. Unser Schwimmbad ist nur ca. 1 km entfernt, zwar klein, dafür aber wenig gechlort.

Der Babyjunge ist am liebsten zu Hause und wenn ich Ihn nach einer Fahrt daheim aus der Babyschale hebe schaut er sich grinsend um, nach einem größeren Ausflug quietscht er sogar vor Freude. Und mit 3 Kindern eine Urlaubsreise hört sich für mich nicht nach Erholung sondern Stress, Packerei und einen Berg Wäsche an.

Da meine Basic-Shirts, die im Rahmen der Brot-und-Butter-Aktion von siebenhundertsachen entstanden, nun alle irgendwie nimmer so toll sind, habe ich mir einen Schwung Shirts genäht. Einfarbige T-Shirts sind die Kleidungsstücke die ich am meisten anziehe - meine Butter aufs Brot. Um das ganze nicht zu langweilig werden zu lassen habe ich zwei neue Schnittmuster ausprobiert. Nr. 1 aus der ottobre 2/2011 und  Nr. 2 aus der Fashion Style 5/2017 (genähtes Modell von zufallwennsklappt, da sieht man auch mehr vom Schnitt als bei meinem einfarbigen Shirt).



ottobre 1 von 2/2011, das gleiche in rot gibts auch noch, nur leider kein Foto.
Eine Capri-Legging für unter Röcke gibts aus dem Stoff auch noch nur bewacht die gerade der Babyjunge.

ottobre 1 von 2/2011 ohne Ärmel mit Glitzeraufbügler (von Tedi). Dazu habe ich die Armausschnitte ohne NZ zugeschnitten und ein Bündchen dran genäht. 

Fashion Style




Das erste lila Shirt ist aus dem Wäschekorb und zeige ich nur von hinten, die Babymahlzeit vorne drauf erspare ich euch. Alle anderen Shirts sind schon eingetragen und mal gewaschen. Die Glitzersteine haben das zumindest bisher auch überlebt.

Einen schwarzen Viskosejersey hab ich noch da - daraus will ich mir genau diese Shirts nochmal nähen.

Und da bei Selmin von Tweed&Greet gerade rot angesagt ist lasse ich mich dort auch mal sehen. Wobei Rot genau meine Komfortzone ist. Auswendig weiß ich 6 rote Shirts, eine Jeans und ein Kleid in meinem Schrank. Rote Shorts brauche ich jetzt auch noch.

Und wie verbringt ihr eueren Sommer?

Liebe Grüsse,

Martina


Mittwoch, 19. April 2017

Weihnachtskleid nach Ostern...


Mein Weihnachtskleid ist nun schon ein paar Monate fertig. Fotos machen ist nur mit Selbstauslöser und in den kurzen Tag-schlafphasen vom Babyjungen nicht so einfach. Dran Denken und Lust drauf haben muss man dann auch noch....

Eine Sonnenphase konnte ich nicht abwarten aber ich hab mich in wetterunpassende Schale geworfen und für den MMM Bilder gemacht. Endlich kann ich hier auch wieder mal was zeigen und nicht nur immer bei allen anderen schauen was sie tolles genäht haben.


Hier sieht man die Labels




Zum Schnittmuster - das werde ich sicher noch einmal nähen. Es passt alles zusammen und die Passform ist auch in Ordnung. Nächstes mal aber etwas weiter im Brustbereich und in der Taillie etwas enger. Ausserdem möchte ich eine Version aus verschiedenen Farben mit dunkleren Seitenteilen.

Das Jeans-upcycling gefällt mir sehr gut. Ich könnte mir noch gut einen Blazer in dem Stil vorstellen - zu dem Kleid würde ich ihn allerdings nicht kombinieren. Das wäre mir to much. Schon die unterschiedlichen Knöpfe würde ich nächstes mal nicht verwenden. Die Labels der verwendeten Hosen habe ich am Saum hinten festgenäht - das gefällt mir sehr gut. Eines hatte sich bis gestern unter der Nähmaschine versteckt, das kommt auch noch drauf.

Tatsächlich anziehen werde ich das Kleid aber wohl erst im Sommer. Bis 25 Grad bin ich ein JeansHOSENmädchen.

Die Entstehungsgeschichte zum Kleid findet ihr hier, hier und hier.

Liebe Grüsse,
Martina

Verlinkt mit: mmm, gusta, mount denim.

Dienstag, 18. April 2017

Freundebuch-Tasche

Blogpause aus, hoffe ich. Ich habe ganz viel genäht, nur das Zeigen gehört nicht zu meinen Kernkompetenzen.

Geburtstagsgeschenk für die beste Freundin meiner Großen:














Die Stickdateien sind Freebies aus dem Netz. Stoffe aus der Grabbelkiste von Stoffe-Tippel, Gurtband von Trollinge.

Ich wollte die Tasche so dass sich die 6jährige auch in 2-3 Jahren damit blicken lassen kann.
Schlüsselring, damit man die Tasche an der Schultasche befestigen kann und Snap damit das Freundebuch auch dann nicht rausfällt.

Tasche ist verschenkt und kam so gut an, dass meine Mädels nun die ersten sind die ins Freundebuch reinschreiben dürfen.

Verlinkt bei creadienstag und hot.

Liebe Grüsse,

Martina

Montag, 19. Dezember 2016

Burda-Upcycling-Jeanskleid

Heutiges Thema beim WKSA:

Teil 4: Sonntag 18.12.2016
- Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.

Mein Weihnachtskleid wird. Aber wohl kaum bis Donnerstag. Vor dem Schreiben dieses Posts habe ich meine 3jährige vom Kiga abgeholt weil sie sich übergeben hatte. Von 12 Kindern ihrer Gruppe waren heute morgen noch 4 da, jetzt sind es nur noch 2.

Aber davor konnte ich noch nähen und die Fotos machen. Es fehlen noch Knopfleisten, Hosentaschen, Gürtelschlaufen und die Labels der verwendeten Hosen.






Die Puppe ist noch auf die vor-Schwangerschaftsfigur eingestellt - mir passt das Kleid mit Knopfleiste dann ziemlich knapp. Für den Winter mit was drunter wirds wohl komisch aussehen, aber da durch das stillen eh noch was weg geht, wird das schon bis zum Sommer. Und wenn nicht, nähe ich mir einfach nochmal eines, denn ein paar Fehler sind schon dran:

  • Beleg: Den hätte ich mit mehr NZ zuschneiden müssen. Durch den Elasthananteil im Jeans hat er nicht so gut drangepasst. Ich wollte mir dann die Nahtzugabe vom Beleg sparen und in den Seitennähten verstecken. Da hatte ich dann aber einen Denkfehler und muss nun von Hand die Seitennähte vom Beleg versäubern.
  • Ich habe mir den aufgetrennten Saum besser vorgestellt. Der gefällt mir so nicht.
  • Beim Vorderteil habe ich mehr unterschiedliche Jeans verwendet - hinten sind die alle ähnlich. Beim nächsten würde ich die seitlichen Teile aus dunklem Jeans machen, die anderen heller.
  • Den originalen Gürtel habe ich zugeschnitten aber vergessen einzunähen, weil ich nicht in die Anleitung geschaut habe sondern nur zusammengenäht.




Das Futter ist vermutlich von Soft Caktus. Ich liebe Sterne.

Und wie weit sind die anderen Weihnachtskleidnäherinnen?

Liebe Grüsse,
Martina





Sonntag, 4. Dezember 2016

WKSA 3. Termin


Heute treffen sich auf dem MMM-Blog die Weihnachtskleidnäherinnen zum 3. Termin. Den zweiten habe ich geschwänzt weil Schnitt und Stoff ja beim ersten Treffen schon feststanden.

Teil 3: Sonntag 4.12.2016
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.




Ein Probemodell werde ich nicht nähen, da mein Kleid eh aus alten Jeanshosen entsteht und davon habe ich noch genug für ein weiteres Kleid oder auch zwei. Allerdings habe ich zwischenzeitlich meine alten Weihnachtskleider anprobiert und festgestellt dass sie mir mit Postschwangerschaftsbauch und Stillbusen nicht passen. Zu diesem Zeitpunkt war aber schon meine übliche Burdagröße 36 abgepaust, ausgeschnitten und zugeschnitten. Allerdings hatte ich da vor dieser Schwangerschaft immer genug Spielraum und zumindest an der Hüfte konnte ich immer einige Zentimeter wegnehmen. Und die verwendeten Jeans sind mit Elasthananteil.

Leider geht nähen hier momentan grad gefühlt immer nur minutenweise. Letzten Freitag hat der Liebste aber die Mädels zum Schwimmkurs gebracht und der Babyjunge wollte der Mama was Gutes tun und hat die ganze Zeit geschlafen. Da konnte ich die Absteppungen an den 4 zusammengesetzten Teilen am Stück machen.

Als nächstes werde ich die Teile grob mit Stichlänge 5 zusammentackern und abprobieren.

Eine Else für Weihnachten ist aber auch halb fertig und wartet aufs säumen. Also ein Joker fürs gemeinsame Defilee ;-)


Nur die Jeans wird gecancelt. Ich habe momentan 3 uralt-Kaufjeans die passen. Für eine weitere Übergangsjeans ist mir der Stoff zu schade und der Aufwand zu groß.

Und wie geht es den anderen Weihnachtskleidnäherinnen?

Liebe Grüsse und ein schönes Adventswochenende,


Martina

Montag, 14. November 2016

WKSA 2016 mit Jeans


Yvonne und Dodo moderieren dieses Jahr den WKSA auf dem MMM-Blog. Dafür möchte ich Ihnen hier mal Danken. Ich mag den MMM sehr und die Sew-Alongs sind eine tolle Informations- und Inspirationsquelle

Bislang habe ich 3 Weihnachtskleider genäht (2014, und 2015 heimlich zwei Kleider unverbloggt) und jedes einzelne vermutlich genau so oft getragen. Das erste mal bei der Anprobe, dann beim Fotografieren und nochmal weils halt sonst den Schrankplatz räumen müsste. Also versuche ich es heuer besser zu machen.

Ich werde zwar wieder ein Kleid nähen, aber eins das auch Sommertauglich ist, denn Kleider ziehe ich eher an wenns warm ist. Ich will dieses Burda-Kleid aus alten Jeanshosen upcyclen.

105A-062016
Burda 105 aus 06/2016

Sehr schöne genähte Modelle davon gibts hier: zufall-wenns-klappt und loweryourpresserfoot.

Zum Jeans upcyclen hat mich Carolyn mit diesem Kleid und Selmin von Tweet&Greet mit diesem Pulli inspiriert. 

Ausserdem will ich mir eine Jeans nach dem erprobten Schnitt Black Magic aus der Ottobre woman 5/2014 nähen. Dafür habe ich einen blau-schwarzen Cord aus der Stoffwühlkiste. Damit wird sichergestellt dass meine diesjährige Weihnachtskleid(ung) auch an Weihnachten getragen wird. Sollte dann noch Zeit übrig sein nähe ich mir einfach noch eine Else.



Liebe Grüsse,
Martina